Die Autoren

Jürgen Höpfl • Fabian Frühwirth

Jürgen Höpfl, Jahrgang 1960, begleitete den Basket­baller Dirk Nowitzki schon, als aus dessen Umfeld das scheinbar hochtrabende Wörtchen »NBA« erst­mals zu vernehmen war, traf ihn seither jährlich während dessen Sommerurlauben in Würzburg und des öfteren auch in Dallas. Noch vor Nowitzkis end­gültigem Karrieresprung an die Weltspitze fasste der »Main-Post«-Redakteur 2002 in einer Pionierarbeit den »Sport in Unterfranken« für den fünften Teil des siebenbändigen, von der Bezirks-Regierung getra­genen Kompendiums »Unterfränkische Geschichte«zusammen – inzwischen wäre der Wahl-Texaner die Hauptperson dieser Geschichte.

Mit Nowitzki würde Höpfl einfach am herzhaftesten über dessen Top-Ten-Hitliste diskutieren – denn neben der Freude am Sport finden am meisten die Musik und eine sehr ordentlich sortierte Tonträger-Kollektion seine Begeisterung.

Fabian Frühwirth, Jahrgang 1976, volontierte bei der Main-Post und arbeitet seither als freier Journalist und Fotograf. Nowitzki war ihm zunächst als Ten­nisspieler ein Begriff, zum direkten Duell aber kam es nie, »weil er bei Jugendturnieren in einer anderen Altersklasse angetreten ist«.

Beruflich begleitet der Sportredakteur den NBA-Champion seit Zweitliga-Zeiten und erinnert sich noch heute an die Presse­konferenz vom 26. Juni 1998 in Würzburg, als der damalige Mavericks-Besitzer Ross Perot jun. mit Trainer Don Nelson plötzlich vor Ort auftauchte, um den Wechsel des 2,13-Meter-Mannes in die NBA zu realisieren: »So etwas ginge heute ganz bestimmt nicht mehr im dunklen Hinterzimmer eines Hotels vonstatten.« Frühwirth, auch Gewinner des »Veltins-Lokalsportpreises« 2009 in der Kategorie Sportfoto, hat Nowitzki immer wieder getroffen und ihn jähr­lich bei dessen Heimaturlauben auch fotografiert. Herausgekommen ist eine Bilderserie, die einmalig ist und die in »Einfach Er« erstmals auch komplett gezeigt wird.